Die Ausbildung im Tauchwesen

  • Im LV Rheinland-Pfalz werden ausgebildet: Einsatztaucher I, Einsatztaucher II, Signalmänner, Taucheinsatzführer und Lehrtaucher.

  • Die Ausbildung der Einsatztaucher (inkl. Signalmann) findet auf der Ebene Ortsgruppe- und Bezirk statt. Die Prüfung der Einsatztaucher-Anwärter erfolgt dezentral - mit Beauftragung des Landesverbandes. Die Ausbildung und Prüfung von Taucheinsatzführern und Lehrtauchern obliegt dem Landesverband.

  • Gerätetauchen in der DLRG erfolgt nach den Regelungen der CMAS. Analog der Schwimmausbildung soll durch Prävention "sicheres Tauchen" im Sporttauchbereich vermittelt werden.

  • Neben dem DLRG-Gerätetauchschein * und ** (entspricht: CMAS * u. CMAS** -Brevetierung) können auch verschiedene Sonderbrevets, wie: Orientierung unter Wasser, Strömungstauchen, Nachttauchen, Tauchrettung u. Gruppenführung erworben werden. Darüber hinaus erfolgt im LV Rheinland-Pfalz die Ausbildung bis zur Qualifikation "Tauchlehrer" (CMAS M3).

  • Die Prüfungsleistungen können aus der Prüfungsordnung Tauchen entnommen werden. Ergänzend gelten die Anweisung für das Gerätetauchen in der DLRG und die jeweils gültigen CMAS- Ausbildungsstandards.

  • Die Ausbildung / Prüfung zu den DLRG-Gerätetauchscheinen und Sonderbrevets finden auf Ortsgruppen- und Bezirksebene statt.

Der Ausbildungsgang der Tauchausbildung und dessen Durchführung sind geregelt in der Prüfungsordnung Tauchen: